Internes Turnier


So. 23. Dez. 2018
__________________


Schülermeisterschaft


Sa. 26. Jan. 2019

0 angemeldete
Teams


 
 
     
 
 





 
 
     
 
   
 
     
 
 
 
Aktuell keine Umfrage..
 
Alte Umfrageresultate»
 
 
     
 
 


zum Fanshop »

 
 
     
 

login

 
 
 
» Besucherstatistik:

Online: 3
Heute: 212
Gestern: 747
Gesamt: 1046198
 

 
Herren 1 - Revanche geglückt. 18.12.2017

Es war ein trister Freitagabend in Grabs. Das erste Tor fiel nach 50 Minuten Spielzeit(!). Am Ende hiess es 3:1 für die Rangers aus Grabs. Schlechteste Leistung in der 2. Liga, die Appenzell je „erbracht“ hatte. Seither hört man nach misslungenem Auftritt oft: «Das war schlecht. Nicht so wie damals in Grabs, aber doch sehr schlecht!» Die Appenzeller waren also heiss zu zeigen, dass Sie dem Aufsteiger eigentlich überlegen sind.

Was folgte? Eine der besten Leistungen, die der UH Appenzell in der 2. Liga zustande brachte. Klingt irgendwie kitschig, war aber so. Es war dabei weder die höchste Anzahl geschossener Tore noch die tiefste Anzahl erhaltener Tore – Es war schlichtweg der unbändige Wille, der über das ganze Spiel omnipräsent war.

Doch beginnen wir am Samstag Morgen:

Rico Baumann: Wollte eigentlich Jagen gehen. Schnee und lästige Wildschutzgesetze machten den Plan zunichte und ermöglichten sogar einen Helfereinsatz beim Damenspiel.

Andrin Sutter: Hatte seinen Alkoholrausch bereits am Mittwoch eingezogen, stand also früh auf und nervte Bruder Raico bereits beim zuckerfreien Zmorge mit seiner Assist-Statistik.

Ernst Widmer: Wurde bereits um 6:30 von seinen Kindern geweckt. Geriet in Erklärungsnot, dass der Familientag doch erst am Sonntag sei.

Raico Sutter: Zieht zu Hause nie Hosen an. Vorteil für Andrin, der die Flucht nach draussen ergriff und so Raico entkam.

Aurel „Gigi“ Eugster: Wollte Skifahren, musste aber für den Berichtschreiber noch die Garageneinfahrt von Schnee befreien. Danke.

Aldo Blaser: Zitat aus dem Publikum: Keine Ahnung was dieser Aldo heute gefrühstückt hat. +Update folgt nicht. Berichtschreiber will den Tipp für sich behalten+

Marius Wolf: Schaf im Wolfspelz... Sieht böse aus, konnte wegen Reisszahnentfernung aber nur vor dem Spiel Angst verbreiten.

Mauro Neff: Hatte ebenfalls am Mittwoch die Maturapräsentation, welche er mit ausreichend isotonischen Getränken feierte. Das Thema «Smart Home» konnte er betrunken weniger gut erklären.

Lars Moser: Regte sich an einem unbekannten Ort über die unsicheren Autofahrer bei Schnee auf. War am Spiel deshalb abwesend.

Aurel Sutter: Rheintal-Tag für Aurel. Erst mit der U21 gegen Widnau und danach mit den Herren gegen Grabs. Brachte seine Emotionen zu vollstem Ausdruck.

Alain Köppel: Da man als Betreuer kein Bier trinken darf, meldete er sich als Zuschauer freiwillig. Plant nach ungesicherten Quellen jedoch das Comeback.

Florian Manser: Bereitete sich wie immer tadellos auf den Match vor. Inklusive Spaghettiplausch mit Laimbacher. Seine Sauce war jedoch nicht mit Tollwut versetzt.

Michael Laimbacher: Hatte Tollwutbakterien in seine Sauce gemischt. Danach innert 3 Minuten und 45 Sekunden 4 Strafminuten kassiert. Rekord.

Mario Gasser: Bereitete sich in Ausserrhoden auf den Match vor. Er wohnt halt immer noch dort.

Raphael Jakob: Hatte ein Wochenende in Falun. Der IBF Falun will ihn als Präsidenten abwerben. Bleibt dem UH Appenzell treu, brauchte aber eine Ausrede um keinen Bericht schreiben zu müssen.

Sandro Bösch: Es ist nicht bewiesen, doch Sandro härtete sich wahrscheinlich den ganzen Vormittag ab. Er fragte zufällig vorbeikommende Passanten, ob sie ihn ins geschlossene Garagentor schubsen könnten.

Michael Inauen: Studierte alle Statistiken, rechnete jegliche Möglichkeiten aus und aktualisierte seine 9’309’394’392’423 Zeilen fassende Exceltabelle. Wie an jedem Samstag.

Cédric Sutter: Lachte herzlich über die Streitigkeiten von Andrin und Raico. Hach, wie er diese vermisst hat.

Michael Büchler: Genoss den Weihnachtmarkt mit seiner Freundin, die übrigens XXX heisst. ((XXX ersetzen, wenn Büxi sie endlich dem Team vorstellt))

Danilo Capatt: Kam nicht zum Spiel. Wahrscheinlich Skiferien(?) ((Oder irgendetwas mit Ausserrhoden)) ;)

Marco Mösli: Haushaltete den ganzen Tag. Konnte sich so etwas abreagieren und die Rede für den Abend vorbereiten.

Lukas Sutter: Nur noch eine Woche, dann hat Lukas’ Vorbild endlich wieder Geburtstag. Kaufte also Geschenke.

Roland Illi: Drechselte den ganzen Morgen am neuen Massiv-Holzstock. Dieser soll äusserst stabil sein. Patent beantragt.

Marco Solenthaler: Schlief bis Mittag (in Appenzell). Seit er zu Hause ausgezogen ist, hätte er sonst Staubsaugen müssen und fand damit die richtige Ausrede.

Philipp Sutter: Bügelte seine Armeekleider. Der Eindruck als Kader muss schliesslich stimmen.

Dario Fässler: Budelte den ganzen Morgen seinen Focus ST aus. Frontscheibenheizung nützt ab einem Meter Schnee leider nichts mehr...

Sepp Räss: Wollte eigentlich eine Ansprache und Danksagung vorbereiten. Entgegen dieser Vorsätze besuchte er sein Schätzchen in Eggerstanden.

Samuel Meier: Schaute ausnahmslos alle NHL Zusammenfassungen der letzten 3 Jahre. Trug dabei aber ein Football-Jersey – American Lifestyle halt.

Salome Rohner: Überlegte, wen Sie alles aus dem Unihockeyteam kennt. Der Erste Einsatz als Physio stand nämlich an.

Cédric Bösch: Keine Ahnung was bei ihm los war. Hatte aber definitiv etwas mit Alkohol zu tun. Daher als Zuschauer im Einsatz

Auriz Barandon: Ordnete seine Cap-Sammlung neu. Ist ja schliesslich bald Weihnachten und die Deko muss stimmen.

Samstagabend

Lukas Sutter eröffnete das Skore nach 2:41 mit einem herrlichen Lauf. Fast 10 Minuten später glich Grabs aus. Dank zweier Tore von Aldo Blaser riss der UH Appenzell das Spiel aber an sich. Das Drittel wurde völlig verdient mit 3:1 gewonnen.

Im zweiten Drittel zeigt sich der UH Appenzell voll motiviert. Etwas übermotiviert ging dabei Michael Laimbacher zu Werke. In solch kurzer Zeit zwei Zweiminutenstrafen zu kassieren ist schlicht Rekord. Eine der Beiden nutzten die Grabser zum 3:2.
Appenzell liess aber nicht mehr viel zu und steigerte die Konzentration im Anschluss. Wiederum Aldo Blaser stellte die Matchtafel auf 4:2.

Nun galt es diesen Vorsprung zu verwalten. Knapp 5 Minuten vor Schluss gelang Aldo Blaser dennoch sein vierter Treffer(!). Als Sepp Räss noch zum 6:2 Endstand traf war klar, dass nun nur noch der Ball gehalten werden musste. Einige setzten die Vorgaben strikt um ;)

Verdient gewonnen und endlich souverän zu Ende gespielt. Der UH Appenzell feiert sich selbst und grüsst nun vom 4. Rang.

Das wars für 2017. Danke an alle.
*Mic-Drop

(Verfasser: Florian Manser | 792 mal gelesen)
 
  Junioren U16
_:_ Hurricanes Glarnerland Weesen
_:_ UHC Lugano

Juniorinnen U17
3:1 FB Riders DBR
5:3 piranha chur II

Herren 1
6:2 UHC Domat-Ems

Telegramm »


mehr »
 
 
     
 
  Juniorinnen C
R.A. Rychenberg Winterthur II
UHC Herisau
am 15.12.2018 in Winterthur


Junioren C1
Rheintal Gators Widnau
am 22.12.2018 in Widnau


Junioren C2
Nesslau Sharks
am 22.12.2018 in Widnau


mehr »
 
 
     
 
 

Internes Turnier 2018
23.12.2018

Schülermeisterschaft 2019
26.1.2019

Nachtturnier 2019
3./4.5.2019

25. Hauptversammlung
14.06.2019

Alle Termine/Details »

 
 
     
 
 
     
 


Herzlich gratuliert der UH Appenzell heute

Noel Mazenauer zum 12. und
Lorena Ulmann zum 15.

Geburtstag!



 
 
» last update:

14.12.18 - 20:39 Uhr