20. Unihockey Schülermeisterschaft

  • UH Appenzell
  • 13.05.2024
  • Andrin Sutter
  • 433
 
Am vergangenen Sonntag, dem 12. Mai 2024, fand die 20. Austragung der Schülermeisterschaft in der Sporthalle Gringel statt.

Aufgrund der Sanierungsarbeiten in der Sporthalle Wühre wurde der Gringel als Austragungsort der diesjährigen Schülermeisterschaft ausgewählt. Mit 23 angemeldeten Teams von der 1. bis zur 6. Klasse waren es 13 Mannschaften weniger als vergangenes Jahr. Dies könnte möglicherweise auf das Auffahrtswochenende und den Muttertag zurückzuführen sein.

Nichtsdestotrotz kämpften die 138 anwesenden Schülerinnen und Schüler umso mehr mit Leidenschaft und Eifer um Tore und Siege. Gespielt wurde in vier verschiedenen Kategorien. Am Morgen standen zuerst die Gruppenspiele auf dem Programm. Gegen den Nachmittag ging es in die heisse Phase und die Podestplätze wurden untereinander ausgemacht. Nebst verschiedensten Preisen winkten den Siegenden auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme an den Unihockey-Schülerschweizermeisterschaften. Diese finden im Juni in Zofingen statt.

Wie jedes Jahr leiteten die Juniorinnen und Junioren des UH Appenzells die Spiele und versuchten eine möglichst faire Ausgangslage zu schaffen. Deren Entscheidungen führten in wenigen Fällen zu wichtigen Erfahrungen, wie man mit den Beschlüssen der Parteilosen sportlich umgeht. Unter der Leitung von Claudia Manser und Silvia Rempfler sorgten die Eltern von Vereinsmitgliedern in der Festwirtschaft für das leibliche Wohl der Kinder sowie der Zuschauenden. Der Verein bedankt sich an dieser Stelle herzlich für den Einsatz aller helfenden Hände.

Der Unihockey Appenzell möchte sich zudem bei allen Sponsor:innen, vor allem den Eventsponsorinnen Kronberg AG und Appenzeller Versicherungen bedanken. Ohne deren Unterstützung wäre die Durchführung dieses Turniers nicht möglich. Mit Blick auf die Zukunft hofft der Verein, im nächsten Jahr wieder auf mehr Anmeldungen zählen zu können, um erneut eine erfolgreiche Schülermeisterschaft auszurichten. Ebenso freuen wir uns jetzt schon wieder auf die vielen begeisterten Zuschauenden, sowie auf faire und verletzungsfreie Spiele.